Blog-Archiv

Paranoia macht nicht sicher: Videoüberwachung nutzlos

Videoüberwachung und Psychiatrie. CC: Moe/FlickRParanoia bringt keine Sicherheit – im Gegenteil. Zu Risiken und Nebenwirkung fragen Sie Ihren Psychiater oder Psychologen. (Nebenstehend eine Überwachungskamera am Eingang der Psychiatrie) Das gilt offensichtlich auch, wenn die staatliche Paranoia sich in massenhaftem Einsatz von Überwachungskameras ausdrückt: Bestenfalls haben sie eine Plazebo-Wirkung, schlimmstenfalls geht mit dem Gefühl der Freiheit die Demokratie verloren. Zu Wirkungslosigkeit und Nebenwirkungen fragen Sie jemand der sich damit auskennt: Die Briten.

Mehr als vier Millionen Kameras sollten in ganz Groß Britannien für Sicherheit sorgen. Jetzt zieht Scotland Yard Bilanz: Die Investition wurde zum “völligen Fiasko”.

Das Netz mit mehr als vier Millionen Videokameras sei ein “völliges Fiasko”, erklärte jetzt der Chef Scotland Yard-Abteilung für Video-Überwachung, Mike Neville. Kriminelle würden die Kameras längst nicht mehr fürchten, sagte der Chefinspektor nach Angaben des Senders BBC vom Dienstag bei einer Sicherheitskonferenz in London. (mehr beim Tagesspiegel)

Das Secure-blog und Micele machen sich schon Gedanken was das heisst. Erfreulich, dass sich auch die Grünen BaWü Gedanken gemacht haben zum präventiven Schnüffelstaat und dem Entwurf des neuen Polizeigesetzes – und den mit den Worten von Daniel Mouratidis (derzeit aus USA bloggend) deutlich genug ablehnen. Der präventive Schüffelstaat – Motto “Freiheit stirbt mit Sicherheit” – wäre nämlich wirklich keine echte Demokratie mehr. Daniel schreibt: Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 6. Mai 2008
Kategorie: Deutsch | Kommentieren »

Long live the Franco-British Friendship

Nicolas SarkozySarkozys Rede vor allem eben im Windsor Castle war und ist bemerkenswert – auch weil er sich für genau das einsetzt, für das auch ich mich einsetzen will: Die engere Einbindung Großbritanniens in den EUropäischen Rahmen weil wie auch Sarkozy eben erklärte die Bedeutung der Briten für die Nachkriegsordnung, für die Europäische Demokratie und auch für die Pläne der EU-Zukunft was die GASP angeht gar nicht zuviel betont werden kann.

Ausführlicher werde ich morgen auf diesen England-Besuch eingehen – in meinem englischen Blog das ich schon seit Jahren führe.

Erstellt am Mittwoch, 26. März 2008
Kategorie: Deutsch, Kurzmeldung | Kommentieren »