30 Jahre Kultur des Friedens 08.-10.Mai

30 Jahre Gesellschaft Kultur des Friedens(GKF) mit zahlreichen Veranstaltungen von 8.-10. Mai 2018 in Stuttgart und Tübingen

Gesellschaft Kultur des Friedens

Gesellschaft Kultur des Friedens

Dienstag, 8. Mai 2018, Tübingen:

17 Uhr, Holzmarkt, Friedenskundgebung

Veranstaltet von GKF und Friedensplenum Tübingen mit Redebeiträgen von:Martin Gross, Landebezirksleiter Verdi Baden-Württemberg, Heike Hänsel, MdB, Gisela Kehrer –Bleicher, VVN-BdA Tübingen, Henning Zierock,( GKF), IMI, Deutsch-Jemenitischen Gellschaft, untersützt von IPPNW, Friedensmahnwache und DFG-VK.

20 Uhr, Stiftskirche Tübingen, Konzertveranstaltung
mit dem Mit-Gründer Mikis Theodorakis (wenn es gesundheitlich möglich ist), Konstantin Wecker, Federico Mayor (ehem. UNESCO-Generaldirektor), Felicia Langer (alternativer Nobelpreis), Franz Alt (Journalist) und Friedensbotschaft von Michail Gorbatschow, sowie weitere Künstler und WegbegleiterInnen der Kultur des Friedens. Das Chorwerk Mauthausen wird aus diesem Anlass mit Schüler/Innen, Eltern und Lehrern des Uhland-Gymnasium Tübingen zusammen mit Konstantin Wecker, Mitgliedern des Tübinger Ärzteorchester  (Ulrich Bürck) und dem Theodorakis-Chor und Ensemble in der Stiftskirche aufgeführt.

Mit diesem Abend werden Musikprojekte in den Flüchtlingslagern auf der griechischen Insel Lesbos unterstützt.
Kartenvorverkauf für die Konzertveranstaltung beim Verkehrsverein Tübingen , Neckarbrücke 1. (Tel 07071-9136-0), Schwäbisches Tagblatt und Reutlinger GEA.

Mittwoch, 9. Mai, Tübingen:

12 Uhr, Geschwister-Scholl-Platz Uni Tübingen, anlässlich Geburtstag von Sophie Scholl, Gedenkaktion mit Weißen Rosen und Rosenstrauch

20 Uhr, Landestheater Tübingen, LTT
“Let´s make PEACE Great again” Vorstellung Projekt “Friedensparlament” Forum mit Jürgen Grässlin (Rüstungsexperte), Franz Alt (Klimaexperte), Rolf Becker (Schauspieler), Shekib Mosadeq (afghanischer Sänger),
Heike Kammer (International Peace Brigades, IPB), VertreterIn IMI Tübingen und weiteren Friedensinitiativen.
Das Projekt “Friedensparlament” soll Möglichkeiten für eine aktive Friedenspolitik von unten aufzeigen. Dies bedeutet eine Zusammenarbeit und Vernetzung von Friedensbewegung mit weiteren sozialen Bewegungen.

Wie kann diese aussehen? Wie lassen sich z.B. Fluchtursachen Krieg,Hunger, Klimazerstörung überwinden ? Darüber diskutieren die Podiumsteilnehmer/Innen mit dem Publikum. Mit Film-Text und Musikbeiträgen von verschieden Künstler/innen.

Donnerstag, 10. Mai 2018 Stuttgart-Möhringen

12.00-14.00 Uhr, US-Kommandozentrale AFRICOM, Plieninger Str.289
Friedenskundgebung: US-Africom schliessen!

Die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) ruft auf zu einer Friedenskundgebungvor dem US-AFRICOM in Stuttgart-Möhringen. Krieg beginnt hier und muss auch hier gestoppt werden! US-AFRICOM schließen!
Mit Jürgen Grässlin, Franz Alt, Henning Zierock GKF), Paul Russmann (gegen Rüstungsmesse) Mikis Theodorakis Ensemble und dem afghanischen Sänger Shekib Mosadeq.

Die Kommandozentralen US-AFRICOM in Stuttgart-Möhringen und US-EUCOM in Stuttgart-Vaihingen sind Drehscheibe für den weltweiten US-Drohnenkrieg,
die Koordinierung von aktuellen NATO-Kriegsmanövern und Kriegseinsätzen.

Diese Friedenskundgebung “Let‘s make Peace great again” findet zum Abschluss einer Friedenskonferenz am 8./9.Mai 2018 in Tübingen statt. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen des Projektes “Friedensparlament” und im Vorfeld von Protestaktionen gegen die Militärmesse ITEC, die vom 15. bis 17. Mai 2018 auf dem Gelände der Landesmesse Stuttgart Computerprogramme für Kriegssimulationensowie Informationen über Raketenabwehrsysteme und Drohnentechnik umfasst. Bitte beteiligt Euch an den Protestaktionen: keine Militärmesse in Stuttgart, keine Drohnenkriege von Stuttgart aus!

Erstellt am Sonntag, 6. Mai 2018
Kategorie: Aktionen, Frieden, Internationales, Termine | Kommentieren »

Für Europa Bereit

Ich stehe als Europakandidat zur Verfügung

Liebe Freund*innen, reden wir über #Europa. Ich kandidiere wieder für unsere #Grüne Bundesliste zur Europawahl, hoffe auf Eure Unterstützung über die LDK hinaus und freue mich, Euch zu treffen und stehe bundesweit bei folgenden nächsten Terminen (oder auf Einladung in Eurem KV) zum Gespräch zur Verfügung:
* 07.05. Tübingen, Loretto: EUD “Was ist los in Italien – Diskussion über die Situation in Italien und die europapolitischen Folgen. Mit Europarechtler Matteo Nicolini.
* 08.05. Tübingen, Stiftskirche: Chorprojekt „ Mauthausenkantate von Mikis Theodorakis”, mit Konstantin Wecker und Uhland-Gymnasium, zu 30 Jahre “Kultur des Friedens”
* 09.05. Mittags: Tübingen, Holzmarkt: Tübinger Europa-Aktionstag mit der JEF https://www.facebook.com/events/118965222300790/
Nachmittags: Stuttgart, Ministerium für Justiz+Europa, “Rede über Europa – Preisverleihung” (mit Europa-Union)
Abends: Landestheater Tübingen, “Let´s make PEACE Great again”, Projekt “Friedensparlament”. – Forum mit Jürgen Grässlin (Rüstungsexperte), Franz Alt (Klimaexperte), Rolf Becker (Schauspieler) Shekib Mosadeq (afghanischer Sänger), Heike Kammer (International Peace Brigades, IPB) & anderen VertreterInnen von Friedensinitiativen.
* 10.05. Stuttgart, Mittags AFRICOM:  Friedenskundgebung “Let‘s make Peace great again” vor der US-Kommandozentrale AFRICOM mit Gesellschaft Kultur des Friedens
* 12.05. Kassel, Philipp Scheidemann-Haus: Grüner Friedenskongress 2018 zum Grundsatzprogramm https://www.facebook.com/events/1501192816655933/
* 13.05. Nürtingen, Villa Domnick: “Macrons Philosophie – Wie denkt der französische Präsident?” (Ev.Akk.Bad Boll mit Europa-Union, Institut Franco-Allemand u.a.), mit Andrea Bogner-Unden MdL  http://www.ev-akademie-boll.de/tagung/200218
Auch schon vormerken:
* 13-15.07. Freudenstadt Symposium on European Regionalism.

https://www.facebook.com/events/1422483737838787/

* 21.07. Landesversammlung Europa-Union BaWü
* 25.07. Stuttgart, Europahaus: 2.Europäische Stallwächterparty https://portal.eubw.eu/kalender/termin/2-europaeische-stallwaechterparty_652
* 28.07. Stuttgart, Haus der Heimat: Europakongress „Europäische Heimat als Brücke – Städtepartnerschaften gestern, heute und morgen” mit EUBW und BdV https://portal.eubw.eu/downloads/einladung-zum-europakongress-des-bdv-und-der-europa-union_270/download
* 20.10. Mannheim: Landesausschuss der Europa-Union https://portal.eubw.eu/kalender/termin/landesausschuss-2018-in-mannheim_654
* 17.11. Berlin: Bundesausschuss der Europa-Union Deutschland, wobei ich wieder Baden-Württemberg mit vertrete.

Erstellt am Dienstag, 1. Mai 2018
Kategorie: Deutsch, Europa, Europa-Union, Frieden, GrüneBW, Termine | Kommentieren »

#NoPegida in Stuttgart: NoStupida!

In #Stuttgart ist kein Platz für Hetze und Rassismus. #NoPegida Kundgebung, #GRÜNEs Engagement in Land, Bund und Europa in einem Bild… und Stadt, mit OB Fritz Kuhn als Redner.

Photo: In #Stuttgart ist kein Platz für Hetze und Rassismus. #NoPegida Kundgebung, #GRÜNE aus Land, Bund und Europa... und Stadt, mit OB Fritz Kuhn als Redner. (Es gibt noch eine Plus-Version dieses Bildes, da ist neben MdL Daniel Lede Abal (links), MdB Chris Kühn und mir (auch Links) auch noch die Landesvorsitzende Thekla Walker dabei)

Ich habe viele GRÜNE getroffen, nicht nur aber auch von der Grünen Jugend, die man beim Thema Antifaschismus schneller auf der Strasse erwartet. (Es gibt noch eine Plus-Version dieses Bildes, da ist neben MdL Daniel Lede Abal (links), MdB Chris Kühn und mir (auch Links) auch noch die Landesvorsitzende Thekla Walker dabei)

Erstellt am Montag, 5. Januar 2015
Kategorie: Aktionen, GrüneBW, Internationales, Partei | Kommentieren »

Grüne Mitgliederentscheide in Baden-Württemberg (Update)

Der Mitgliederentscheid ist wichtig – die Jokerstimme für das Europa-Projekt 55, das demokratische Europa mit einem neuen Konvent, auch! Weil es anderswo keine Übersicht der Veranstaltungen zum Mitgliederentscheid in den Kreisverbänden in Baden-Württemberg gibt, habe ich hier eine erstellt – und werde sie ggf. noch ergänzen, wenn mir noch weitere bekannt werden. 30 sind es bisher – meldet Euch bei Eurem Kreisverband und geht zum Mitgliederentscheid, wenn ihr noch nicht per Briefwahl teilgenommen habt.

Und wenn Ihr hingeht: Wir wissen, dass viele GRÜNE ihre Projekte haben, die ihnen wichtig sind. Aber für viele wenn nicht die allermeisten unserer Schlüsselprojekte brauchen wir einen guten und akzeptierten europäischen Rahmen, wir brauche ein demokratisches Europa in dem wir das Land und die Gesellschaft gemeinsam verändern und verbessern können. Damit wir auch diesen Rahmen verbessern können bitten wir um Eure Jokerstimme für das Projekt 55: stärkere Europäische Bürgerinitiativen und einen neuen europäischen Kovent!

(Die Links gehen direkt auf die Veranstaltungsseiten der Kreisverbände oder -falls solche nicht existierten- direkt auf die Kontaktseite des KV)

Dein Joker für Europa

Dein Joker für Eruopa: 55

Erstellt am Mittwoch, 5. Juni 2013
Kategorie: GrüneBW, Partei, Termine | Kommentieren »

Fritz Kuhn (GRÜNE) wird neuer Oberbürgermeister von Stuttgart

Ministerpräsident Kretschmann gratuliert dem künftigen Oberbürgemeister Kuhn. Bild: Wettach

Stuttgart (Deutschland), 22.10.2012 – Fritz Kuhn, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, wird der neue Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Stuttgart. Mit fast sieben Prozent Vorsprung setzte er sich deutlich von seinem Hauptkonkurrenten, dem von CDU, FDP, Freien Wählern und einigen SPD-Mitgliedern unterstützten Sebastian Turner ab. Noch in den letzten Tagen hatten sich viele prominente CDU-Persönlichkeiten in Anzeigen, Briefen oder auch, wie CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel, persönlich vor Ort für Turner eingesetzt.

Ministerpräsident Winfried Kretschmann, der bereits eine Stunde eher gekommen war, um mit den Anwesenden zu feiern, gratulierte seinem Parteifreund Kuhn auf der Wahlparty der Grünen im Schlesinger an der Stuttgarter Schloßstrasse und versicherte eine gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem künftigen Oberbürgermeister.

Soweit die kurze und nüchterne Nachricht von WikiNews. Und dass Fritz neuer grüner OB wird wisst ihr alle schon – dass Peter Unfried in der taz darin ein Symbol für den Bund sah, während Ulrich Schulte ebenda seine Zweifel an der Modellhaftigkeit formulierte wissen auch viele.

Spannender sind die Tübinger Jahre des künftigen OB von Stuttgart, und ich empfehle nicht nur gerne den bebilderten Artikel dazu im heutigen Schwäbischen Tagblatt von Ulrike Pfeil (die auch mir schon 1987 fast eine ganze Seite widmete), sondern ich erinnere mich eben auch selbst an die Zeit, als ich Fritz Kuhn kennenlernte. Es waren radikale Flügelkämpfe damals bei den Tübinger Grünen, die ich aus Braunschweig so nicht gewohnt war. Es war auch die Zeit von Ali Schmeißner, der einen so ganz anderen Weg gegangen ist (wie Dennis Yükcel im April dieses Jahres in Kontext und Freitag nachzeichnete), es war die Zeit der mehr Stimm- als Wort.gewaltigen Auftritte von Yossi Ben-Akiva und es gab damals zwischen den heftig mit den Flügeln schlagenden Männern die eher vernunftorientierte Gruppe von Grünen Frauen, die wenig Freude an den Hahnenkämpfen hatten, sich aber überzeugen liessen, Fritz als Landtagskandidat zu nominieren. Fritz Kuhn konnte und kann nicht nur über Koalitionsoptionen wie SchwarzGrün, sondern auch gegen die Schwarzen von der Wirtschaft reden – hierzulande eine wichtige Voraussetzung für den Erfolg.

Als ich nach längerer Pause, in der ich von 1997 bis 2007 nur in der Unternehmensberatung (und über die Elternarbeit in der frühkindlichen Bildungspolitik) tätig gewesen war, beschloss wieder aktiv zu werden bei meinen Grünen, war Fritz Kuhn einer von denen, die mich auch nach langer Pause sofort wieder erkannten. Ich kenne ihn auch noch, den Fritz von damals und den OB von morgen, und freue mich – für Stuttgart, für die Grünen und nicht zuletzt für ihn.

Erstellt am Dienstag, 23. Oktober 2012
Kategorie: GrüneBW, Partei | Kommentieren »