Türkin sucht deutschen Stolz: Sind wir nicht national genug?

In einer Rede auf der internationalen Tagung des Goethe-Instituts fordert die türkische Journalistin Mely Kiyak die Deutschen auf, zu ihrer Nationalkultur zu stehen. Für Kiyak ist Integration nur dann möglich, wenn sich die Deutschen selbst stärker mit ihrem Land identifizieren. WELT ONLINE dokumentiert die Rede im Wortlaut. (Hier)

Als Wessi gehörte ich ja zu der Minderheit innerhalb meiner Partei, die schon vor 1988 für die Wiedervereinigung eintraten – und da ich Aktivisten aus der Bekennenden Kirche kennengelernt haben die dafür auch ins KZ gegangen sind, nicht nur Verwandte in Uniform, musste ich mich nie für “die Deutschen” während des 2.Weltkriegs schämen. Es gab schon immer gute Deutsche – sie waren nur, nicht nur in den Tausend Jahren des letzten Jahrhunderts, in der Minderheit. So wie die Dichter und Denker und malerischen oder musikalischen Genies ja auch. So wie die Gruppe47, deren von Frau Kiyak genannten Schnurre ich vor Jahren durch die Stadt Uhlands, Mörikes, Schellings und Hölderlins führen durfte.

Was ich damit sagen will:

Wie sollen sich die Eingewanderten mit Deutschland, seiner Kultur und seinem Lebensgefühl identifizieren, wenn es die Deutschen selbst nicht können?

Recht hat sie.

In den sechziger Jahren kamen die ersten Türken. Ich fragte meinen Vater, wie das war, als er in München mit dem Zug ankam. Mein Vater sagte “Ich kam und war sprachlos”.


Ich war dabei als vor einigen Wochen der ersten türkischen Ankömmlinge am Hauptbahnhof München gedacht wurde und mich gefreut, dass die einstigen Gäste ihre Sprache wiedergefunden haben – und dass für viele wie für die Autorin dieses Artikels auch meine Sprache die ihre ist. Wenige Deutsche waren da, auch Cem Özdemir nicht. “Nicht eingeladen” erklärte man mir lapidar.

Ich freue mich dass die deutsche Sprache und Literatur durch neue Deutsche wie Feridun Zaimoglu oder Ilja Trojanow bereichert werden, die dies über ihr Schreiben tun, und über Poetik-Dozeturen wie schon in Berlin, wie jüngst in Tübingen, die neue AutorInnen anregen.

Freuen Sie sich mit mir über diesen Beitrag zur Debatte über die Deutsche Nationalkultur von Mely Kiyak?

Motigo Webstats - Free web site statistics Personal homepage website counter

.

2 Kommentare zu “Türkin sucht deutschen Stolz: Sind wir nicht national genug?”

  1. WGW schreibt:

    Die von mir mit diesem Posting angestossene Debatte bei XING

  2. Fi-na-le: Gönüllerin Sampiyonu - Grüne Kraft für Europa - Wolfgang G. Wettach - http://gruene.wettach.org schreibt:

    [...] Meine Argumentation verstehe er, aber die Fans in der Türkei würden sie nicht verstehen – die verlören den Respekt vor Deutschland, wenn ihre C-Auswahl gegen unsere besten Spieler gewinnen würde. Andere Deutschtürken sahen die [...]

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>