Das Private ist Politisch

Neue Papas braucht das Land! Geschichten von modernen Väternheisst die Sendung, die SWR2 heute von 8:30 bis 9 Uhr sendet, worauf mich phonostar freundlicherweise hinwies.

Die sogenannten „neuen Väter“ wickeln ihren Nachwuchs, füttern ihn und singen ihn in den Schlaf – wenn sie nicht gerade Bücher über sich und ihre Kinder schreiben. (Oder Blogeinträge).

Nicht alles meine Kinder, aber die Hälfte davonAls Digerati haben wir natürlich auch die Möglichkeit das Manuskript der Sendung zu lesen oder die Sendung hinterher oder sogar vorher zu hören.

Till Westermayer hatte ja schon vor einer Woche gefragt: Sind die Grünen bereit für Männer, die ‘Frauenthemen’ ernst nehmen?

“an die Stelle von Mann/Karriere-Frau/zuhause mit Kind und Double-Income-No-Kids sind heute in meiner Generation vielfach Familiengründungswünsche getreten, die egalitäre gemeinsame Verantwortung, Karriere- und Kinderwünsche zusammenbringen. Anders gesagt: auch jüngere Männer stehen jetzt vor dem „Frauenproblem“, Kind und Karriere unter einen Hut zu bringen. “ (ebenda)

Ganz so einfach ist das für die neuen Väter allerdings nicht, wie auch die ZEIT vor ein paar Tagen feststellte: Wer als Vater Elternzeit nehmen möchte, hat mehr noch als Frauen Angst auf das Abstellgleis zu geraten. Und wer neuer Vater sein möchte während die Frau weiter ihrem Beruf nachgeht dem kann es gehen wie Josef Eisele und seiner Frau Sule, die jetzt mit Hilfe des Antidiskriminierungs-Spezialisten Klaus Michael Alenfelder gegen ihren Arbeitgeber R+V Versicherungen klagen (siehe Antidiskriminierung), denn, wie sie zu Recht in der Sueddeutschen sagen: “Eine muss sich ja mal wehren!”

Und dann wollen manche Neue Väter sein, müssen aber für das Sorgerecht kämpfen. Alles oben genannte: Ein Fall für Vätergrün - Jörg Rupp, übernehmen Sie!

Nicht nur mit politischen Fragen beschäftigt sich übrigens, wenn ich schon bei Sendetipps bin, die Sendung ZoomEuropa bei arte. Heute Abend geht es um 19 Uhr darum, wie es um Europas Gesundheit steht, etwas das mich der ich nicht nur Grüner, Unternehmensberater und zweifacher neuer Vater sondern auch Mann einer Ärztin bin durchaus beschäftigt. Die Sendung der letzten Woche, mit dem Zoom auf Haustiere zwischen Modeaccessoire und Tierquälerei ist hier auch noch anzuschauen. Da sich ja vielleicht die eine oder der andere auch für mich als Person interessiert, meine Auskunft zum Thema: Ich hatte bis zu diesem Winter lange Jahre eine Katze und werde ab diesem Frühling wohl wieder eine Katze haben. Ich will aber nicht mit einem Kater als Modeaccessoire, sondern im Zeichen der Gleichberechtigung mit einem Bärtchen ins Parlament (lesenswert) kommen.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>