Sicher einkaufen: Neues Logo für Lidl

Der Handelskonzern Lidl, der seit heute hilft, Grün kleinzuhalten, was sicher auch im Sinne meines Vornamensvetters , des Innenministers Wolfgang Schäuble ist (der im direkten Gespräch im ZEIT Leben immer wieder als angenehmer Gesprächspartner erscheint), ist in die Kritik geraten. So weit, so wenig neu, gab es doch schon in der Vergangenheit Kritik wegen menschenverachtender oder jedenfalls extrem arbeitnehmerfeindlicher Arbeitsbedingungen (oder war es wegen des Totalausfalls meines alten bei Lidl gekauften Laptops pünktlich nach Ablauf der Garantiefrist?). Diesmal aber ging es um systematische Bespitzelung der angestellten, inklusive privater Eigenheiten oder Telefonate. Lidl bestreitet das natürlich, oder jedenfalls dass es ganz systematisch war. Oder dass es nochmal genau so vorkommt. Höchstens anders, oder so. Das erinnert mich natürlich an diverse Dementis anderer aus früheren Zeiten, etwa was die Folterungen an Kurden oder politische Verfolgungen in Flüchtlingsherkunftsländern angeht: Möglicherweise kam das alles mal vor, aber doch nicht systematisch. Jedenfalls nicht mehr künftig. Na dann… Gefunden bei Metronaut.de via Netzpolitik.org: Das neue Lidl-Logo, damit Sie auch morgen noch sicher einkaufen können:

lidl-kamera.gif lidl-schaeuble.gif

“Falls noch jemand nen Job braucht oder Fotos von Lidl-Mitarbeitern gleich online bestellen will – nur zu!” (CC-BY: John F. Nebel)

Aber im Ernst: Als unser Grüner Landesvorsitzende Daniel Mouratidis den “Überwachten Spaziergang” in Stuttgart gemacht und Big Brother ganz nah vorgeführt hat, hätte er statt des gerade entfernten Werbeautos im Bahnhof vielleicht einen LIDL-Markt besuchen sollen. Sehenswert jedenfalls das Stern.de-Video dazu – Gelungene Aktion zur rechten Zeit.

Wer noch Fragen hat, wieviel Freiheit die Demokratie braucht und wieviel Überwachung die Sicherheit, dem muss nicht mehr das bekannte Ben Franklin-Zitat um die Ohren gehauen werden, der darf zur Strafe etwas mehr ZEIT lesen, so wie ich das brav jede Woche mache.

2 Kommentare zu “Sicher einkaufen: Neues Logo für Lidl”

  1. admin schreibt:

    Wer den Schaden verursacht, braucht sich über den Spott nicht zu wundern. Ob in heutigen Zeiten von Stasi 2.0 nun Witze aus der Zeit von Stasi 1,0 die Leute begeistern?

    1) Er: “Ich brauche unbedingt ein neues Telefon! Immer dieses Knacken…”

    Ich: “Japp, da muss man direkt Angst haben, dass LIDL mit in der Leitung hängt.” (bei den Ruhrbaronen )

    2) Welche Prüfung muss man bestehen, wenn man bei Lidl Filialleiter werden will? – Man muss drei Meter hoch an der Schaufensterscheibe hochspringen und sich dort mit dem Ohr festsaugen können.

    3) Warum gibt es auf den Mitarbeitertoiletten bei LIDL zweilagiges Klopapier? – Ein Durchschlag geht nach Neckarsulm.
    (Beide im Hackblog von Syberia )

  2. Politische Hygiene - Grüne Kraft für Europa - Wolfgang G. Wettach - http://gruene.wettach.org schreibt:

    [...] 2.0” scheint dieser Schritt im öffentlich-rechtlichen Raum so konsequent und nach Edeka, Lidl und all den anderen sind wir was dergleichen angeht auch schon etwas abgestumpft. So ist es halt, [...]

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>