Grüne Friedensinitiative bei der Afghanistan-Grossdemo

Am Samstag war ich in Stuttgart, gemeinsam mit vielen anderen Tübingern mit einem gemeinsam bestiegenen Zug, während aus manchen anderen Städten Deutschlands bis hoch nach Frankfurt Tourbusse gechartert waren um die Menschen zur Grossdemonstration gegen die Fortsetzung des Kriegs in Afghanistan und eine ungeänderte Verlängerung oder gar Erweiterung des deutschen Mandats dort zu demonstrieren.

Warum Stuttgart? Weil dort das EUCOM und das AFRICOM sitzen, die US/NATO Kommandozentralen für Europa und Afrika. Weil von dort die Einsätze geführt werden. Zugleich war eine Demonstration mit gleichem Ziel und anderen KundgebungsrednerInnen in Berlin – und viele meiner Freunde und Bekannten, auch von der Grünen Jugend, waren zur gleichen Zeit mit der Antifa auf der Grossdemonstration in Köln gegen die islamfeindliche europäische Rechtsfront, die dort tagen wollte. Einige Grüne waren natürlich zur gleichen Zeit auch beim ebenfalls zeitgleich in Stuttgart stattfindenden Kreisvorständetreffen – vielleicht ein Grund von mehreren, warum so wenig sichtbar Grüne bei der Demonstration zu finden waren.

Grüne Flagge bei Afghanistan-Demo


Wir aber waren da – eine Gruppe von Grünen von der Grünen Friedensinitiative, aus Tübingen und Stuttgart Bad Canstatt, verstärkt durch Grüne aus anderen Städten Baden-Württembergs. Ein Plakat der Grünen Friedensinitiative und eine grüne Parteifahne hielten wir hoch.

Grüne Friedensinitiative bei Afghanistan-Demo

Neben all den roten Fahnen von Gewerkschaften, Linke, orthodoxen Marxisten aller möglicher einzig wahrer Richtungen, den rot-orangen Fahnen von Attac und den blauen Fahnen der Deutschen Friedensgesellschaft DFG/VK fiel die Grüne Fahne auf. Ich habe Freunde bei der DFG/VK getroffen, Freunde bei Attac – zu beiden Gruppen gehöre ich. Aber diesmal war ich deutlich – und aus Überzeugung – mit der Fahne von Bündnis90/Die Grünen unterwegs. Und das war gut so.

 

Es gab nur drei Ausnahmen, die uns anpöbelten als ‘Kriegspartei’, die diesen Kriegseinsatz erst möglich gemacht habe – wobei wir darauf hinwiesen, dass nicht alle Grüne zugestimmt haben. Wir nicht – und Winne Hermann nicht. Ausserdem gibt es heute die Göttinger Beschlüsse, die ein klares “so nicht weiter” festgelegt haben, mit der Mehrheit der Partei, auch wenn die Mehrheit der Fraktion damit nicht glücklich sein mag. Ansonsten waren die Reaktionen positiv, in Einzelfällen überschwänglich: “Endlich sieht man Euch mal wieder auf unserer Seite”, “Schön dass Ihr dabei seid”, “Warum sind so wenige Grüne dabei?” (Es waren einige Grüne, aber eben nur eine Grüne Fahne) und immer wieder: “Eigentlich habe ich auch meist grün gewählt” oder “Jetzt wo ihr da seid kann ich die Grünen wieder wählen!”

 

Mich bestätigt das in dem was ich tue – anderen sollte dieses Feedback zeigen, was ich schon bei der Herbstkonferenz der Anti-AKW-Bewegung gesehen habe: Wir Grünen kommen aus der Bewegung. Aus der Friedensbewegung, aus der Anti-AKW-Bewegung, aus der Frauenbewegung. Und rate mal wer da immer noch ist: Unsere Wähler. Menschen die uns unterstützt haben weil wir ihre Zielegeteilt und in die Parlamente getragen haben. Menschen die uns wieder unterstützen würden, wenn sie merken dass ihre Anliegen bei uns wieder gut aufgehoben sind.

 

Vier Worte sollten dabei der Maßstab sein, an denen wir, unsere Programme und unsere Handlungen – auch unser Abstimmungsverhalten – gemessen werden. Wenn wir uns an diese vier Worte halten, halten auch die Wähler zu uns die wir Grünen verloren haben und wieder gewinnen könnten: Ökologisch – sozial – basisdemokratisch – gewaltfrei. Die Grundsäulen der Partei die ich mitgegründet habe. Dafür steht, unter anderem, die Grüne Friedensinitiative.

Ein Kommentar zu “Grüne Friedensinitiative bei der Afghanistan-Grossdemo”

  1. Aktivismus klassischer Art: (2) Die Demonstration / Rückblick auf 2008 - Grüne Kraft für Europa - Wolfgang G. Wettach - http://gruene.wettach.org schreibt:

    [...] Gentechnik” bei Heidelberg. während der Demonstrationshöhepunkt im September die Bundesweite Demonstration für den Frieden in Afghanistan, in Berlin und Stuttgart, war, bei der ich die Fahne der Grünen hochhielt. Der Grüne [...]

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>