30 Jahre Kultur des Friedens 08.-10.Mai

30 Jahre Gesellschaft Kultur des Friedens(GKF) mit zahlreichen Veranstaltungen von 8.-10. Mai 2018 in Stuttgart und Tübingen

Gesellschaft Kultur des Friedens

Gesellschaft Kultur des Friedens

Dienstag, 8. Mai 2018, Tübingen:

17 Uhr, Holzmarkt, Friedenskundgebung

Veranstaltet von GKF und Friedensplenum Tübingen mit Redebeiträgen von:Martin Gross, Landebezirksleiter Verdi Baden-Württemberg, Heike Hänsel, MdB, Gisela Kehrer –Bleicher, VVN-BdA Tübingen, Henning Zierock,( GKF), IMI, Deutsch-Jemenitischen Gellschaft, untersützt von IPPNW, Friedensmahnwache und DFG-VK.

20 Uhr, Stiftskirche Tübingen, Konzertveranstaltung
mit dem Mit-Gründer Mikis Theodorakis (wenn es gesundheitlich möglich ist), Konstantin Wecker, Federico Mayor (ehem. UNESCO-Generaldirektor), Felicia Langer (alternativer Nobelpreis), Franz Alt (Journalist) und Friedensbotschaft von Michail Gorbatschow, sowie weitere Künstler und WegbegleiterInnen der Kultur des Friedens. Das Chorwerk Mauthausen wird aus diesem Anlass mit Schüler/Innen, Eltern und Lehrern des Uhland-Gymnasium Tübingen zusammen mit Konstantin Wecker, Mitgliedern des Tübinger Ärzteorchester  (Ulrich Bürck) und dem Theodorakis-Chor und Ensemble in der Stiftskirche aufgeführt.

Mit diesem Abend werden Musikprojekte in den Flüchtlingslagern auf der griechischen Insel Lesbos unterstützt.
Kartenvorverkauf für die Konzertveranstaltung beim Verkehrsverein Tübingen , Neckarbrücke 1. (Tel 07071-9136-0), Schwäbisches Tagblatt und Reutlinger GEA.

Mittwoch, 9. Mai, Tübingen:

12 Uhr, Geschwister-Scholl-Platz Uni Tübingen, anlässlich Geburtstag von Sophie Scholl, Gedenkaktion mit Weißen Rosen und Rosenstrauch

20 Uhr, Landestheater Tübingen, LTT
“Let´s make PEACE Great again” Vorstellung Projekt “Friedensparlament” Forum mit Jürgen Grässlin (Rüstungsexperte), Franz Alt (Klimaexperte), Rolf Becker (Schauspieler), Shekib Mosadeq (afghanischer Sänger),
Heike Kammer (International Peace Brigades, IPB), VertreterIn IMI Tübingen und weiteren Friedensinitiativen.
Das Projekt “Friedensparlament” soll Möglichkeiten für eine aktive Friedenspolitik von unten aufzeigen. Dies bedeutet eine Zusammenarbeit und Vernetzung von Friedensbewegung mit weiteren sozialen Bewegungen.

Wie kann diese aussehen? Wie lassen sich z.B. Fluchtursachen Krieg,Hunger, Klimazerstörung überwinden ? Darüber diskutieren die Podiumsteilnehmer/Innen mit dem Publikum. Mit Film-Text und Musikbeiträgen von verschieden Künstler/innen.

Donnerstag, 10. Mai 2018 Stuttgart-Möhringen

12.00-14.00 Uhr, US-Kommandozentrale AFRICOM, Plieninger Str.289
Friedenskundgebung: US-Africom schliessen!

Die Gesellschaft Kultur des Friedens (GKF) ruft auf zu einer Friedenskundgebungvor dem US-AFRICOM in Stuttgart-Möhringen. Krieg beginnt hier und muss auch hier gestoppt werden! US-AFRICOM schließen!
Mit Jürgen Grässlin, Franz Alt, Henning Zierock GKF), Paul Russmann (gegen Rüstungsmesse) Mikis Theodorakis Ensemble und dem afghanischen Sänger Shekib Mosadeq.

Die Kommandozentralen US-AFRICOM in Stuttgart-Möhringen und US-EUCOM in Stuttgart-Vaihingen sind Drehscheibe für den weltweiten US-Drohnenkrieg,
die Koordinierung von aktuellen NATO-Kriegsmanövern und Kriegseinsätzen.

Diese Friedenskundgebung “Let‘s make Peace great again” findet zum Abschluss einer Friedenskonferenz am 8./9.Mai 2018 in Tübingen statt. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen des Projektes “Friedensparlament” und im Vorfeld von Protestaktionen gegen die Militärmesse ITEC, die vom 15. bis 17. Mai 2018 auf dem Gelände der Landesmesse Stuttgart Computerprogramme für Kriegssimulationensowie Informationen über Raketenabwehrsysteme und Drohnentechnik umfasst. Bitte beteiligt Euch an den Protestaktionen: keine Militärmesse in Stuttgart, keine Drohnenkriege von Stuttgart aus!

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>