“Peace for Paris” – Nicht “War on Islam”.

Peace for Paris

Gedanken zu #NousSommesParis#WeAreUnited – aber nicht im “War on Islam” der LePens oder im “War on Terror” mit militärischen Mitteln.

Wenn Leute die die selbe Religion haben wie Anders Breivik jetzt alle die die selbe Religion haben wie die Attentäter von Paris als Hintermänner darstellen entbehrt das nicht einer gewissen Ironie.

Die Gesinnungsgenossen Anders Breiviks rufen jetzt zum Kampf gegen den Islam vor der Haustür auf. Die Leugnungsmaschinerie in islamischen Staaten weist jede Mitverantwortung für die Anschläge von sich, auch wenn das eigene Land die Kämpfer des ISIS mit Geld, Waffen und anderen Hilfen unterstützt haben sollte. Die Leugnungsmaschinerie der Islamophoben hierzulande aber funktioniert so, dass vor Flüchtlingen gewarnt wird, als seien die zahlreichen Anschläge die wir seit der Ankunft so vieler Flüchtlinge in Deutschland haben, nicht rechter Terror deutscher Bürger, und hier eben nicht islamischer Herkunft,.

Es geht nicht darum zu sagen “Wir haben uns alle Lieb”, es geht darum, zu sagen: Wir stehen entschlossen gegen jeden Extremismus, gegen den der IS, Al Quaida und ihrer Unterstützer, gegen den der Antisemiten, auch gegen den der Antiislamisten, der Brandstifter in Deutschland und ihrer Unterstützer.

Es geht durchaus darum, gegen den Wahabismus und religiösen Faschismus zu stehen und ihren Unterstützenden in Saudi Arabien und durchaus auch Erdogans Umfeld jede Unterstützung zu entziehen. Saudi Arabien und die Türkei verstehen unter “Terroristen” eben nicht das Gleiche und bekämpfen nicht die gleichen Gegner wie wir.

Es geht aber auch darum, jetzt klar zu machen: “Krieg gegen den Terror” mit Bomben und Drohnen ist jetzt in Afghanistan und Irak über ein Dutzend Jahre, in Libyen und Syrien über viele Monate bereits “brutalstmöglich” und mit deutlichem Ergebnis versucht worden:

Der militärische Krieg gegen den Terror hat nur mehr Terrorismus gebracht und den sogenannten “Islamischen Staat” erst hervorgebracht. Mehr Krieg ist nicht die Lösung. Ein militärisch geführter Krieg gegen Nichtstaatliche Gegner wie Terroristen kann nie den Frieden bringen und hat das auch noch nie getan.

Was sonst? Die Europan Green Party EGP hat dazu bei ihrem heutigen #EDP23 Council in Lyon eine Erklärung verfasst. Die Kernaussage:

The best answer to terrorism is more democracy and openness, the Norwegian Prime Minister had said when his country witnessed the terrorist murders of many of its citizens. His words shall guide us in our reactions.

We will not abandon our shared values: Liberté, Egalité, Fraternité.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>