Klimaziele werden festgezurrt: Dossier des Europaparlaments

Globale Erderwärmung: Bildquelle: PD Nasa.gov

In vierundzwanzig Stunden bin ich schon wieder unterwegs aus Brüssel, wo ich an einem Empfang in der Landesvertretung meiner Heimatregion Niedersachsen teilnehme, dem Sommerfest der Europa-Union Deutschland, dann unterwegs an die Grenze von Polen, nach Frankfurt an der Oder zur Green European Summer University der Grünen-Fraktion im Europaparlament. Geographisch überbrücke ich damit ein recht grosses Europäisches Dreieck in wenigen Tagen – und bedauere es, dass ich es nicht auch noch nach Büchel schaffe zwischendurch. Im Lauf des Sonntags aber muss ich auf jeden Fall wieder nach Tübingen zurück – da es der Geburtstag einer mir sehr nahestehenden jungen Dame ist.

Was machen die Europarlamentarier unterdessen? Sie bereiten sich auf die erste Plenarsitzung nach der Sommerpause vor, die ausnahmsweise in Brüssel stattfinden wird, weil der Saal in Strassburg am 07. August teilweise eingestürzt war.

Ausserdem reden sie sich die Köpfe heiss was die globale Erwärmung angeht – und Massnahmen gegen den Klimawandel:

Bis Ende 2008 will die EU ein Gesetzespaket verabschieden, dass regelt, wie die EU das Ziel erreichen soll, bis 2020 den CO2-Ausstoβ der EU um 20% zu reduzieren und den Anteil umweltfreundlicher, erneuerbarer Energiequellen auf 20% zu steigern. (…) Hier finden Sie die Serie als Dossier. (…) Für den Zeitdruck gibt es mehrere gute Gründe. Zum einen drängen die wissenschaftlichen Erkenntnisse über den Klimawandel und die fortschreitende Erderwärmung zum Handeln. Heute freigesetzte Treibhausgase verbleiben über Jahrhunderte in der Atmosphäre. Das Klimaschutzpaket besteht aus fünf Teilen, die wir Ihnen im Folgenden gemeinsam mit der Sicht des jeweiligen Parlamentsberichterstatters vorstellen:

Tübingen macht blau - CC: WGW

Der erste und der fünfte Bericht haben Berichterstatter von Greens/EFA, Claude Turmes aus Luxenburg und Satu Hassi aus Finnland.

Meine heutige Heimatstadt Tübingen macht für den Klimaschutz mit der Kampagne “Tübingen macht Blau” einiges, von der ausgiebigen Förderung des öffentlichen Nahverkehrs mit Nachtsammeltaxis zu den Nachtbussen, über EMAS-Umweltzertifizierung für grosse Teile der Stadt, für Wirtschaftsbetriebe, Kirchengemeinden und öffentliche Einrichtungen, bis zur Wiederinbetriebnahme eines kleinen Wasserkraftwerkes an der Ammer, einem innerstädtischen Fluss. Nicht zu vergessen, auch in Tübingen, die grossen Anstrengungen der Eberhard-Karls Universität Dank einer studentischen Initiative, “Greening the University“. Der Makel, wie bekannt sein dürfte, ist die Beteiligung der Stadtwerke an einem neuen Kohlekraftwerk in Brunsbüttel, gegen die Stimmen der Grünen im Stadtrat. Insgesamt sehe ich die Tübinger mit Boris Palmer als OB gut aufgestellt.

Wie, würde mich interessieren, sehen andere die Chancen ihrer Region, oder ihrer Stadt, für eine echte Klimawandel-Politik, die das Klima schützen und die CO2-Belastung reduzieren hilft? Passiert das – oder ist das nur geplant?

Motigo Webstats - Free web site statistics Personal homepage website counter

Blog Top Liste - by TopBlogs.de

Ein Kommentar zu “Klimaziele werden festgezurrt: Dossier des Europaparlaments”

  1. Widerstand Macht Aussichten - AntiAtom in BS 05.-07. September - Grüne Kraft für Europa - Wolfgang G. Wettach - http://gruene.wettach.org schreibt:

    [...] Klimaziele werden festgezurrt: Dossier des Europaparlaments [...]

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>