Lokalrunde im Radio: Europapodium der Wüsten Welle

Das freie Radio “Wüste Welle”, Slogan “Community Radio For Europe”, hatte zum Europapodium in der “Lokalrunde” eingeladen und während AfD und FDP ferngeblieben waren, waren SPD, LINKE, GRÜNE und CDU vertreten.

Radio-Debatte Europa bei der “Lokalrunde” der Wüsten Welle: Gotthilf Lorch, LINKE, Evelyne Gebhardt, MdEP SPD, Christine Jerabek, CDU und Wolfgang G. Wettach, GRÜNE.

Der junge Moderator Tim Piontek führte souvverän durch die Sendung (sieht man davon ab, dass er konsequent Jerbarek sagte) und die Debatte war freundschaftlich – alle erklärten einander (wenn auch nicht alle VertreterInnen der anwesenden Parteien) für europapolitisch koalitionsfähig. Ich habe im Rückblick vielleicht zuviel auf Fakten und zuwenig auf Emotion gesetzt, da das Medium Radio nicht ausgereizt, aber das Feedback war positiv. Die Teilnehmenden kannte ich alle: Für Evelyne Gebhardt MEP als EUD Landesvorsitzende bin ich der Stellvertreter, mit ihr und Gotthilf Lorch hatte ich in Heilbronn schon zusammen auf dem Podium gesessen, so wie mit Christine Jerabek beim Erstwähler-Podium im Landratsamt Tübingen. Sie kannte ich aber auch schon aus vielen Veranstaltungen bei der letzten Landtagswahl, wo sie als Ersatzkandidatin an vielen Podien gegen Daniel Lede Abal teilnahm.

Die Themen waren breit durch die Bank… von der Frage ob es zuviel Europa gibt und es sich in zuviele Details einmischt über die Flüchtlinge und Lampedusa bis zu Krieg und Frieden in der Ukraine.

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>