Macht – Gewalt – Freiheit: 500 Jahre Tübinger Vertrag

1514 - Macht Gewalt Freiheit

1514 – Macht – Gewalt – Freiheit: In diesem Spannungsfeld hat der Tübinger Vertrag von 1514 erste universelle Menschenrechte als “Schwäbische Magna Charta” festgeschrieben, die fast 300 Jahre auch im Absolutismus Gültigkeit behielten.Das waren das Recht auf Freizügigkeit, heute auch in der EU im Rahmen von DublinII umstritten, und das Recht auf einen fairen Prozess für jedermann.

Zurecht hat Winfried Kretschmann in seinem Festvortrag darauf hingewiesen dass wir dafür auch heute noch in #Europa streiten müssen und dass es darum im Kern auch in der #Ukraine geht. Heute fand der Festakt 500 Jahre Vertrag zu #Tübingen statt: Begrüßung durch OB Boris Palmer, Festvortrag von MP Winfried Kretschmann. Zur Ausstellung: Götz Adriani, Musik: Renaissance-Ensemble Lala Höhö. Den Festvortrag von Ministerpräsident Kretschmann, der vom Armen Konrad zur Bürgerbeteiligung, von Stuttgart21 bis in die Ukraine, von der Reformation zum Nationalpark Schwarzwald reicht, kann hier angehört werden:



Kretschmann auf Chirbit anhören

Kommentar schreiben

XHTML: Sie können diese Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>