Archiv für die Kategorie 'Wahlen'

#Europa Rechtsaussen: Die Mitte im Umbruch

Die Mitte im Umbruch - Rechtsextreme Einstellungen in Deutschland 2012

Im Auftrag der Friedrich-Ebert-Stiftung wird seit 2002 im Zwei-Jahres-Rhythmus die Verbreitung rechtsextremer Einstellungen in Deutschland empirisch erfasst. Auf Grundlage bundesweiter Repräsentativerhebungen entsteht so ein Barometer antidemokratischer Einstellungen in Verbindung mit Ursachenanalysen und Interventionsstrategien. Erfasst werden unter anderem verschiedene Formen von Antisemitismus, Islamfeindlichkeit sowie andere Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. Wie demokratiefähig ist die Mitte der Gesellschaft in Zeiten des Umbruchs? Wie wirken sich Belastungen und Bedrohungsgefühle aus? Wie reagieren die Menschen auf globale Herausforderungen und wo droht der Demokratie Gefahr? Das Forscherteam der Universität Leipzig um Oliver Decker und Elmar Brähler geht auch der Frage nach dem Strukturwandel der Öffentlichkeit nach: Wo befindet sich heute der Ort demokratischer Auseinandersetzung? Mehr und mehr im virtuellen Raum des Internets? Und welche Konsequenzen hat das für gesellschaftliche Partizipation? Auf breiter empirischer Basis beschreiben die Autoren die aktuelle Situation und leiten daraus Handlungsoptionen für Politik und Zivilgesellschaft ab.

Bedrückend aber nicht überraschend das Fazit der Studie: Der höchste seit Beginn der Messung ermittelte Wert für ein “geschlossenes Rechtsextremes Weltbild” vor allem in Ostdeutschland, zunehmende rechtsextreme Einstellungen nicht mehr bei den Alten sondern bei den jungen, wie in europäischen Nachbarländern einhergehend mit einer hohen Jugendarbeitslosigkeit, die in Richtung Perspektivlosigkeit geht. Entscheidend ist dabei nicht der Ost-West-Gegensatz sondern eine regionale Verteilung, konkret Regionen, die von der gesamteuropäischen Entwicklung abgehängt werden:

“Diese zurückgelassenen Regionen bringen für die Demokratie langfristig viel schwerwiegendere Probleme mit sich als ‘nur’ hohe Arbeitslosigkeitszahlen oder Verschuldungsraten.”

Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 12. März 2014
Kategorie: Deutsch, Europa, Wahlen | Kommentieren »

Nachlese #Grüne #BDK14: Mehr oder weniger gewählt

Die beiden mit Votum Kandidierenden von Baden-Württemberg:
Mit Platz 11 und 16 auf die Europaliste gewählt

Die Bundesdelegiertenkonferenz 2014, kurz #BDK14, in Dresden ist vorbei und wir wurden mehr oder weniger gewählt. Wir das sind Maria Heubuch und ich, die wir beide das Votum des Landeparteitags, der LDK von Baden-Württemberg, im November in Esslingen bekommen hatten. Nach Absprechen mit dem geschäftsführenden Landesvorstand wollten wir nacheinander das erste Mal antreten, Maria auf 7 (und 9) und ich auf 10 (und 12). Das liess sich dann in der Praxis nicht umsetzen. Strategische Absprachen und mangelnde Unterstützung führten dazu dass wir erst auf 9 und 12 antraten – Maria kam zunächst in den dritten Wahlgang und wurde einen Platz später gewählt, ich konnte auf 12 den zweiten, auf 14 den dritten Wahlgang erreichen und wurde zwei Plätze nachdem ich antrat gewählt – mit so einem knappen Vorsprung vor dem Kandidaten des anderen Flügels, dass @Die_Gruenen von einem “Fotofinish” sprachen: Drei Stimmen von über 700 möglichen machten den Unterschied.

Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 11. Februar 2014
Kategorie: Europa, GrüneBW, Partei, Video, Wahlen | 1 Kommentar »

Vor dem #UEF-Kongress: Manifest für Vereintes #Europa zur Europawahl

http://www.federalists.eu/typo3temp/pics/24a05db832.jpegEs sind nur noch knappe zwei Wochen bis zum XXIV. Europäischen Kongress der UEF, der Union Europäischen Föderalisten, bei dem ich als Delegierter der Europa-Union Baden-Württemberg und Deutschland vertreten darf und werde.

Der Kongress steht unter dem Motto “Towards Federal Europe” und findet im Auswärtigen Amt in Berlin statt, eröffnet vom noch amtierenden Noch-Minister Guido Westerwelle, dessen FDP im neuen Bundestag ja gar nicht mehr vertreten ist, mit der 3%Hürde der Europawahl aber auf den Wiedereinzug ins Europaparlament hoffen wird. Dieser Titel ist auch der des Manifests “Towards Federal Europe” (Entwurf als PDF) zur Europawahl, die länder- und parteiübergreifend zur gemeinsamen Anstrengung für ein mehr und ein besseres Europa werden soll. Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 29. Oktober 2013
Kategorie: Europa, Europa-Union, Internationales, Wahlen | Kommentieren »

Neuer Vorstand der Europa-Union Tübingen

http://eubw.eu/images/headgraphic/EUDBWeV.jpg

Die Europa Union Deutschland (EUD) ist die eine überparteiliche Organisation aller Personen, die für ein starkes und gemeinsames Europa eintreten. Auf Europa-Ebene ist sie der deutsche Zweig der United European Federalists (UEF). Offensichtlich sollten alle eintreten, die Fans von Europa sind – besonders natürlich alle Grünen, denn CDU-ler hat es da schon fast genug. Ich bin Mitglied der Europa-Union, der erste GRÜNE im Landesvorstand von Baden-Württemberg und Mitglied im Kreisverband Tübingen. Auf unserer Mitgliederversammlung gestern Abend haben wir wie geplant einen neuen Vorstand gewählt.

Der neue Vorstand ist ein starkes Team und personell wie auch von den Kompetenzen sehr gut aufgestellt:

http://profile.ak.fbcdn.net/hprofile-ak-snc6/c101.0.403.403/s200x200/10232_161312292353_970001_n.jpg

Wolfgang G Wettach - Grüne Kraft für Europa

Erster Vorsitzender:

Wolfgang G. Wettach, Stellvertretender Sprecher GRÜNE BAG Europa, Sprecher LAG Europa Baden-Württemberg, Ortsvorsteher von Tübingen-Bebenhausen (Grüne)

Stellvertretende Vorsitzende:

Dierk-Hinrich Norden, Kreisvorsitzender Tübingen der Jungen Union (CDU)

Axel Bühler, Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Elke Begander, Dozentin für Europäische Integration, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Dr. Annegret Eppler, Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Vergleichende Politikwissenschaft und Europäische Integration, Institut für Politikwissenschaft, Uni Tübingen

Frieder Oesterle für die JEF Tübingen, Student im Masterstudiengang „Demokratie und Regieren in Europa“, Institut für Politikwissenschaft, Uni Tübingen

Beisitzer:

Rita Haller-Haid, Europapolitische Sprecherin der SPD-Fraktion im Landtag von Baden-Württemberg (SPD)

Christa Hintermair, Europareferentin, Landratsamt Tübingen

Maja Molière, Kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg

Martin Renner, Doktorand, Institut für Politikwissenschaft, und Stellvertretender Bundesvorsitzender der Jungen Europäischen Föderalisten

Kassenverantwortliche:

Prof. Dr. Gabriele Abels, Lehrstuhl für Vergleichende Politikwissenschaft und Europäische Integration, Institut für Politikwissenschaft, Uni Tübingen

Ich freue mich auf die Zusammenarbeit in diesem guten Team und auf die vielen spannenden Veranstaltungen, die wir bis zur Europawahl 2014 bereits geplant haben, in der ich als Kandidat der Grünen antreten will.

Erstellt am Dienstag, 19. Februar 2013
Kategorie: Europa, Europa-Union, Wahlen | 1 Kommentar »

Als ich wach war… 1

…bekam ich viele Fragen gestellt. Und habe sie beantwortet.

Als Einblick in die Vielfalt, der 3Tage-Wach-Fragen und unserer Antwortgebiete hier mein Ausschnitt aus der DreiTageWach-Aktion in Schleswig-Holstein: Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag, 20. Mai 2012
Kategorie: Aktionen, Kurzmeldung, Wahlen | Kommentieren »