Grüne BAG Europa in Bildern

Am Wochenende 26-28.Juni traf sich die GRÜNE BAG Europa in der Bundesgeschäftsstelle in Berlin. Nele und ich waren als Delegierte und Carlino (unser Ersatzdelegierter) und Jochen waren ebenfalls dabei – wir waren von BaWü also gut vertreten, wenn auch nicht ganz so breit aufgestellt wie bei der vorigen BAG Europa Tagung in Brüssel.

Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 1. Juli 2015 von WGW.
Kategorie: Europa | Kommentieren »

Nachtgedanken: No #Grexit – Über Griechenland, die Eurozone, die Bankenkrise und europäische Werte

Angela Merkel war bisher nicht in der Lage, die moralischen Folgen der Krise in der Eurozone zu thematisieren. Das ist schlimm genug. Undenkbar, dass zu Zeiten Erhards nicht ein Selbstverständigungsprozess eingesetzt hätte.”

Ein Bundespräsident aus dem bürgerlichen Lager, von dem man sich ständig fragt, warum er unbedingt Bundespräsident werden wollte, schweigt zur größten Krise Europas, als glaube er selbst schon nicht mehr an die Rede, die er dann halten muss.”

Die CDU hat ihre an die Finanzmärkte ausgeliehenen immateriellen Werte, ihre Vorstellung vom Individuum und vom Glück des Einzelnen, niemals zurückgefordert. Sie hat nicht nur keine Verantwortung für pleitegehende Banken verlangt, sie hat sich noch nicht einmal über die Verhunzung und Zertrümmerung ihrer Ideale beklagt. Entstanden ist so eine Welt des Doppel-Standards, in der aus ökonomischen Problemen unweigerlich moralische Probleme werden. Darin liegt die Explosivität der gegenwärtigen Lage, und das unterscheidet sie von den Krisen der alten Republik.”

Frank Schirrmacher in der FAZ. http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buergerliche-werte-ich-beginne-zu-glauben-dass-die-linke-recht-hat-11106162.html

Weiterlesen »

Erstellt am Dienstag, 30. Juni 2015 von WGW.
Kategorie: Europa, Partei | 2 Kommentare »

Grüne Wirtschaftspolitik: Niemals strangulierend, immer stimulierend

Gastbeitrag von Winfried Kretschmann

Foto: GotCredit. Creative Commons LizenzvertragDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Um das alte Versprechen vom Wohlstand für alle einzulösen, müssen Wirtschaftswachstum und Naturverbrauch entkoppelt werden. Das geht nur mit einem ökologischen Ordnungsrahmen für die Wirtschaft – und europaweit einheitlichen Standards für die digitale Ökonomie.

Die soziale Marktwirtschaft ist eine deutsche Erfolgsgeschichte. Sie ist nicht nur eine freiheitliche, sondern zugleich auch soziale Ordnung, die uns einen hohen Wohlstand ermöglicht hat. Ihre Grundprinzipien wie die Gewährleistung von Wettbewerb, der Schutz des Eigentums, die Vertragsfreiheit und der soziale Ausgleich tragen auch heute noch. Krisen wie die des Finanzmarkts sind nicht entstanden, weil die Prinzipien der sozialen Marktwirtschaft nicht mehr tragen würden, sondern vielmehr deshalb, weil ihnen nicht ausreichend Geltung verschafft wurde. Dabei denke ich zum Beispiel an das Prinzip der Einheit von Risiko und Haftung.

Das bedeutet allerdings nicht, dass es mit der „Restaurierung“ alter Ordnungsprinzipien und ihrer Durchsetzung gerade auch auf globaler Ebene schon getan wäre. Die Ordnung der offenen Gesellschaft muss auch selbst offen für grundlegende Veränderungen sein. Dies gilt in gesteigertem Maße für die unserer Gegenwart, einer Zeit großer Umbrüche, vielleicht sogar einer Epochenwende. Die ökologischen Grenzen unseres Planeten und die voranschreitende Digitalisierung und Vernetzung von Wirtschaft und Gesellschaft erfordern aus meiner Sicht eine grundlegende Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft.

Weiterlesen »

Erstellt am Mittwoch, 24. Juni 2015 von WGW.
Kategorie: Energie, Gastbeitrag, Umwelt | Kommentieren »

GRÜNderZeit – Kongress Alternatives Wirtschaften

Gestern bei der ‪#‎GRÜNderzeit‬ im Gespräch mit Toni Hofreiter, Ska Keller, Sabine Nallinger, und Simone Peter, der ich für das Bild danke. Heute gehen die Gespräche weiter mit Workshops…

Wolfgang G. Wettach's photo.

Weiterlesen »

Erstellt am Sonntag, 14. Juni 2015 von WGW.
Kategorie: Energie, Fotos, GrüneBW, Partei, Umwelt, Verkehr | Kommentieren »

Neue ZivilCourage ist da – mit mir auf dem Titel

Die neue “ZivilCourage” ist da – und ich bin gegen Wahnmachen-‪#‎Querfront‬ auf der Titelseite der Zeitschrift der Deutsche Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen

Erstellt am Dienstag, 19. Mai 2015 von WGW.
Kategorie: Frieden | Kommentieren »